• E-Mail
  • Drucken
  • Bookmark
  • Facebook
  • Google
  • Yahoo
  • Twitter

Nachrichten Freiwillige Feuerwehr Zellhausen

Dienstag, 30. April 2013
  • Drucken

Gemeinsame Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Mainhausen

Zur gemeinsamen Jahreshauptversammlung für das vergangene Jahr versammelten sich am vergangenen Donnerstag die Mainhäuser Feuerwehrleute im Feuerwehrgerätehaus Zellhausen. Nachdem Gemeindebrandinspektor Joachim Unkelbach die Bürgermeisterin Ruth Disser, den Vorsitzenden der Gemeindevertretung Dieter Jahn, Dietrich Egner als Vertreter der CDU Fraktion, sowie die anwesenden Feuerwehrkräfte begrüßen konnte, verlaß er den Jahresbericht der Einsatzabteilungen.

 

Im vergangenen Jahr wurden durch die Feuerwehrkameraden insgesamt 69 Einsätze abgearbeitet. Diese gliedern sich in 16 Brand- und 45 Hilfeleistungseinsätze sowie 8 Fehlalarme, bei denen insgesamt 185 Personenstunden geleistet wurden. Es folgte ein Blick auf die Personalstatistik, so verfügte die Feuerwehr Mainhausen im Dezember 2012 über 8 weibliche und 76 männliche Einsatzkräfte. Ein besonderes Augenmerk muss laut Unkelbach weiter auf die Mitgliederwerbung, insbesondere zur Sicherung der momentan schon gefährdeten Tageseinsatzbereitschaft der Feuerwehren gelegt werden.

 

Zusätzlich zu den normalen Ausbildungsstunden wurde im letzten Jahr vorallem im Bereich Digitalfunk viel Zeit für Schulungen investiert. Neben den Umschulungen für den Digitalfunk wurden noch 35 Lehrgänge auf Kreis- und Landesebene besucht. Man bedankte sich außerdem besonders für die Arbeit der ehrenamtlichen Gerätewarte sowie der politischen und verwaltungstechnischen Gremien der Gemeinde. An dieser Stelle wurde zudem erwähnt, dass die Schaffung einer zweiten hauptamtlichen Stelle aufgrund der immer zeitaufwändigeren Wartungs- und Prüfungsaufgaben, wie bereits im Bedarfs- und Entwicklungsplan vorgesehen, zwingend notwendig ist.

 

Vom Team Brandschutzerziehung wurden 7 Veranstaltungen in Kindergärten und Schulen durchgeführt.

 

Im Anschluss verlaß der stellvertretende Gemeindebrandinspektor Ralf Sauer den Jahresbericht der Jugendabteilungen. Auch diese waren letztes Jahr wie gewohnt sehr aktiv, so wurden neben der feuerwehrtechnischen Ausbildung viele Termine der allgemeinen Jugendarbeit wie Zeltlager oder Spieleturniere wahrgenommen. In den Jugendfeuerwehren waren zum Jahreswechsel 40 Jugendliche und bei den Löschzwergen 9 Kinder aktiv.  Insgesamt wurden im Bereich der Jugendarbeit über 1200 Stunden Arbeit zur Nachwuchsförderung geleistet.

 

Komplettiert werden die Feuerwehren durch ihre Ehren- und Altersabteilungen mit 29 Kameraden.

Die Feuerwehr Mainhausen besteht somit derzeit aus 162 Personen im Alter von 6 bis 84 Jahren. Die Jugendarbeit ausgenommen wurden in 2012 insgesamt 7000 Stunden und somit täglich rund 20 Stunden ehrenamtliche Feuerwehrarbeit zum Schutz der Bevölkerung geleistet.

 

Nach den Grußworten der Bürgermeisterin standen noch die Verleihung der Annerkennungsprämie des Landes Hessen für 10, 20 und 40 Jahre aktiven Dienst, sowie mehrere Beförderungen auf der Tagesordnung.

Bild zum Beitrag
Die geehrten und beförderten Kameraden mit den Gemeindebrandinspektoren und der Bürgermeisterin

Zurück zu den Beiträgen