• E-Mail
  • Drucken
  • Bookmark
  • Facebook
  • Google
  • Yahoo
  • Twitter

Nachrichten Freiwillige Feuerwehr Zellhausen

Montag, 30. Mai 2016
  • Drucken

Schwere Unwetter über dem Kreis Offenbach

In der Nacht von Sonntag auf Montag zogen schwere Gewitter über den gesamten Landkreis Offenbach. Der damit verbundene Starkregen bescherte allen Feuerwehren im Kreisgebiet eine lange Nacht.

 

Kurz nach Mitternacht wurden die ersten vollgelaufenen Keller im Zellhäuser Neubaugebiet gemeldet. Nachdem diese von dem eingedrungenen Wasser befreit werden konnten, wurden zwei Fahrzeuge zur Unterstützung nach Mühlheim entsendet. Von Mühlheim aus ging es für die Zellhäuser weiter nach Obertshausen. Auch hier waren bereits alle verfügbaren Kräfte im Dauereinsatz. Gegen etwa 8 Uhr waren die Einsatzkräfte wieder zurück in Zellhausen. Dort waren zu diesem Zeitpunkt schon wieder mehrere Einsatzstellen gemeldet und mit der Abarbeitung begonnen worden. Nach einer kurzen Pause ging es dann mit Unterbrechungen bis etwa 12 Uhr mittags mit Folgeeinsätzen weiter.

 

Die Reinigung von Gerät und die Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft  standen im Anschluss natürlich auch noch an. Sichtlich erschöpft aber trotzdem immer noch bestens gelaunt beendeten dann auch die letzten Einsatzkräfte nach mehr als 12 Stunden den Dauereinsatz von Wassersaugern und Tauchpumpen. Insgesamt wurden in diesem Zeitraum durch 25 Kräfte mit 4 Fahrzeugen 21 Einsätze abgearbeitet. 

Unwettereinsätze

img-20160530-wa0015_650.jpg

Bild des Abends, Wassersauger im Dauereinsatz

Zurück zu den Beiträgen